Astoria Storm in Terra Madre zur Hervorhebung der Kaffees der Presidi Slow Food

Vom 20. bis 24. September nimmt Astoria am Terra Madre Salone del Gusto teil, der internationalen Ausstellung zum Thema gute, saubere, gesunde und richtige Ernährung, die fünf Tage lang Turin beleben wird. Wird also die Zusammenarbeit mit Slow Food bestätigt, deren technischer Partner Astoria im Bereich der Kaffeemaschinen ist. Das Unternehmen aus Treviso, dessen Kaffeemaschinen in über 160 Ländern der Welt vertrieben werden, investiert weiterhin massiv in Forschung und Entwicklung, um in der Ausgabe verschiedener Mischungen und Single-Origin-Kaffees immer höhere Standards zu erzielen, wobei die Charakterstärke beibehalten und ihre organoleptischen Eigenschaften hervorgehoben werden. Und genau dieses Unternehmensziel bildete für Astoria den Ausgangspunkt für das Konzept Slow Espresso Experience, das auf die Hervorhebung der Sinneswahrnehmung bei der Kaffeeverkostung und zugleich die Beachtung der Nachhaltigkeit und Qualität der Zutaten setzt. Unter diesen Zutaten ist neben Kaffee auch Wasser äußerst wichtig. Auf Terra Madre Salone del Gusto stellt Astoria Storm FRC vor: die innovative Version des Modells Barista Attitude, in der jede Brühgruppe mit einzelnen Eingängen ausgestattet ist, die wiederum mit speziellen Filtern kombiniert werden können. Auf diese Weise kann der Barista für jede Brühgruppe einen anderen Wassertyp einstellen und dabei die organoleptischen Merkmale des Wassers und somit des Kaffees ändern. Es geht darum, den gleichen Kaffee aus drei unterschiedlichen Brühgruppen mit unterschiedlichen Filtern zu kosten und den Unterschied herauszuschmecken. Die Kaffeemaschinen Astoria werden auf diesem Event an unterschiedlichen Standorten eingesetzt, darunter in der Cafeteria der Presidi Slow Food und am Stand der Universität für Gastronomiewissenschaften in Pollenzo, die mit den brandneuen Storm ausgestattet sein werden. Das ist die repräsentativste Maschine des Astoria-Designs, die dank ihrer innovativen technischen Eigenschaften die Besonderheiten jedes Kaffees hervorhebt und seine enorme Artenvielfalt auch während der Verkostung bewahrt. Mit Storm kann der Barista die Brühtemperatur jeder Gruppe mit maximaler Flexibilität einstellen, so dass er die Anforderungen bei der Ausgabe der verschiedenen Kaffeesorten präzise erfüllen und präzise sensorische Profile des Produkts in der Tasse definieren kann. Die kleine und vielseitige Greta, die sich sowohl für den professionellen als auch für den halbprofessionellen Einsatz eignet, vertritt dagegen Astoria im B2B-Bereich und sorgt für eine schmackhafte Pause zwischen den einzelnen Standbesuchen, im Pressesaal und in den Lounge-Räumen, Halle 2 und Oval.